10 tips for biking in VTT

10 Tipps zum Radfahren im VTT

Egal, ob du Anfänger oder erfahrener Radfahrer bist, ob du gerne mit dem Mountainbike fährst? Möchtest du dich in der Praxis verbessern oder auf ein höheres Niveau aufsteigen und Profi-Tricks ausprobieren? Suchst du einfach nur nach Ratschlägen, um Unfälle zu vermeiden? Dieser Artikel ist für dich. Egal, ob du Anfänger oder halbprofessioneller Fahrer bist, hier findest du 10 Tipps für das Mountainbiken auf allen Arten von Strecken: sei es in der Stadt, auf dem Land, in den Bergen oder im Wald.

1 - Halte dein Gewicht zentriert auf dem Fahrrad

Ob du zum Vergnügen radelst oder Cyclocross betreibst, das Gleichgewicht zu halten ist entscheidend, um nicht über den Lenker zu stürzen. Dies kann passieren, wenn der Schwerpunkt deines Körpers sich verlagert und das Rad deines Freizeitfahrrads nicht genug Grip auf dem Boden hat. Um dies zu vermeiden, halte dein Gewicht zentriert auf dem Fahrrad und bewahre dieses Gleichgewicht während der gesamten Mountainbike-Strecke. Wenn du dich zu weit nach vorne lehnst, riskierst du bei plötzlichem Bremsen oder Hindernissen vom Fahrrad geworfen zu werden. Wenn du dich zu weit nach hinten lehnst, riskierst du, die Bremsen zu verfehlen.

2 - Bleibe flexibel und entspannt auf dem Fahrrad

Es ist völlig normal, dass jeder Anfänger-Radfahrer Angst hat, während seiner Fahrt das Gleichgewicht zu verlieren. Es ist jedoch wichtig, nicht zu vergessen, Spaß zu haben und sich zu entspannen, sobald man im Sattel sitzt. Es ist also nicht notwendig, zu viel Druck auf die Lenkstange auszuüben. Halte sie einfach fest, um die Kontrolle nicht zu verlieren. Gleiches gilt für die Bremsen: Es ist nicht notwendig, alle Finger daran zu haken. Profis empfehlen, nur einen Finger auf die Bremse zu legen. Dank hydraulischer Scheibenbremsen ist das Bremssystem sanft und ohne Risiken.

3 - Bewahre eine gleichmäßige Trittfrequenz

Das Treten ist bei einer Mountainbike-Tour sehr wichtig. Um das Gleichgewicht zu halten und sicherzustellen, dass du kontinuierlich vorankommst, musst du eine gute Trittfrequenz entwickeln. Achte daher darauf, mit einer guten Rotation zu treten. Versuche, während der gesamten Fahrt dieselbe Trittfrequenz beizubehalten, da ruckartige Bewegungen ein Ungleichgewicht der Kadenz und einen unregelmäßigen Rhythmus verursachen. Beim Klettern musst du mehr Druck auf die Pedale ausüben, aber dennoch das gleiche Tempo beibehalten, um dich nicht schnell zu ermüden. Sonst kommst du möglicherweise nicht bis zum Ende.

4 - Bremse, wenn du es musst

Die Kontrolle über das Bremsen ist entscheidend, um dein Fahrrad auf der Straße unter Kontrolle zu haben. Du solltest vermeiden, zu stark zu bremsen, um das Fahrrad besser zu manövrieren und mit den verschiedenen Hindernissen auf deinen Strecken umzugehen. Beide Bremsen müssen effektiv und zum richtigen Zeitpunkt eingesetzt werden. Die Vorderradbremse bietet eine starke Bremswirkung. Ihr Einsatz sollte auf Abfahrten, Kurven, Abfahrten oder schwierigem Gelände begrenzt sein, um ein Rutschen und Abrutschen zu vermeiden. Die Hinterradbremse sorgt für sanfteres Bremsen, aber Vorsicht, sie kann das Hinterrad vom Boden abheben.

5 - Geschmeidig um Kurven fahren

Wenn du in Kurven fährst, zieht dich die Fliehkraft mit, als ob sie dich vom Fahrrad werfen würde. Deshalb musst du geschmeidig um Kurven fahren. Bei flachen Kurven fahre leicht. Beschleunige nicht zu stark, sonst verlierst du die Kontrolle über dein Fahrrad, auch wenn es sich gut anfühlt. Auf Steigungen solltest du nicht in der Mitte der Schwierigkeiten bremsen. Lasse das Fahrrad leicht über die Hügel rollen, ohne abzubremsen. Stelle sicher, dass du die Kontrolle über deine Lenkstange hast. Bei einer Steilkurve steh leicht nach hinten und fahre auf dem äußersten Weg.

6 - Vor dem Abbiegen bremsen

Um deinen Schwung beizubehalten, aber auch um hartes Bremsen zu vermeiden, solltest du immer VOR dem Abbiegen und nicht in der Kurve bremsen. Du darfst nicht die Geschwindigkeit verlieren, die du vor dem Einlenken hattest, insbesondere wenn du bereits in Bewegung bist. Wenn du in der Kurve bremst, kannst du zwar diese Geschwindigkeit verlieren, musst aber mehr Energie aufwenden, um sie wieder zu erreichen.

7 - Immer vorausschauend schauen

Beim Fahrradfahren, egal ob mit dem Mountainbike, dem Stadtrad, dem Rennrad oder dem Tourenrad, solltest du immer vorausschauend schauen. Visualisiere deine Mountainbike-Routen im Voraus und halte den Kopf oben, um Hindernisse, Wege und Pfade vorauszusehen. Zum Beispiel solltest du am Anfang einer Kurve bereits den Ausgang betrachtet haben, um die Trajektorie zu bestimmen, die du nehmen solltest. Gleiches gilt fĂĽr Steigungen: Du solltest bereits die Trajektorien visualisiert haben, die dich erwarten, sobald der Anstieg oder die Abfahrt abgeschlossen ist, um dich bei Bedarf besser auf den Gangwe chsel vorzubereiten.

8 - Anhalten, ohne die Bremsen zu benutzen

Dies nennt man Standbalance und man lernt es mit der Erfahrung. Je mehr du fährst, desto besser kannst du anhalten, ohne deine Füße auf den Boden zu setzen und dabei dein Gleichgewicht zu halten. Um diese Technik zu beherrschen, fahre oft genug und so langsam wie möglich. Halte die Bremse leicht gedrückt, um langsamer zu werden, und versuche, dein Gewicht zu verlagern, ohne das Gleichgewicht zu verlieren. Um die Technik der Standbalance mit einem Mountainbike zu verbessern, übe auf einer sanften Steigung.

9 - Den Reifendruck senken

Es ist sicherer und einfacher, mit ausreichend aufgepumpten Reifen zu fahren. Jedoch kann zu viel Druck dazu führen, dass dein Fahrrad auf dem Weg hüpft. Daher wird empfohlen, den Reifendruck leicht zu senken, um jegliches Risiko zu beseitigen. Ein Druck zwischen 24 und 25 psi hinten und 27 psi vorne reicht für 29" Straßenräder aus. Wenn du ein 26"-Fahrrad fährst, solltest du einen Druck zwischen 25 und 26 psi hinten und 28 psi vorne wählen.

10 - Fahre so oft wie möglich mit deinem Mountainbike

Das Mountainbike unterscheidet sich von allen anderen Fahrrädern. Es kann auf jedem Gelände gefahren und für viele Zwecke genutzt werden: Mountainbike für den täglichen Bedarf, Trekkingbike für Mountainbiking, Transportmittel für lange Strecken und vieles mehr. Der einzige Weg, um das Mountainbiken zu beherrschen, besteht darin, es so oft wie möglich zu fahren.

ZurĂĽck zum Blog

Holen Sie sich Ihre Radsport-Sonnenbrille!

1 von 3